By Johanna Menzel

Während sich der Ausbruch des Coronavirus in Europa ausbreitet, schlägt die wachsende Angst vor dem Virus auf die Werte der kommerziellen Fluggesellschaften durch. Große Unternehmen haben ein Stopp für internationale Reisen und Konferenzen erlassen, und einige verlangen sogar, dass die Menschen von zu Hause aus arbeiten. Fly Aeolus hat Ihnen Regeln zusammengestellt, wie Sie trotz des Coronavirus Urlaub machen können.

Gestrichene Flüge

Fluggesellschaften haben Flüge in Erwartung einer geringeren Nachfrage gestrichen und auf die üblichen Änderungs- und Stornierungsgebühren verzichtet. Zu diesem frühen Zeitpunkt haben jedoch selbst Reisemediziner keine klare Antwort, da sie auf ein besseres Verständnis des Ausmaßes des Ausbruchs hinarbeiten.

Das Coronavirus, das seinen Ursprung in Wuhan, China, hatte, hat sich inzwischen in mindestens 108 Länder ausgebreitet und über 119,00 Menschen infiziert. Mehr als 74 kommerzielle Fluggesellschaften haben infolge des Ausbruchs, der nach Schätzungen des Internationalen Luftverkehrsverbandes die weltweite Luftfahrtindustrie im Jahr 2020 fast 30 Milliarden Euro kosten wird, Flüge rund um die Welt gestrichen. Über das neuartige Coronavirus, das offiziell als COVID-19 bekannt ist, ist nur wenig bekannt. Es gibt weder einen Impfstoff noch eine Behandlung, und die Behörden des öffentlichen Gesundheitswesens sind noch dabei, die Verbreitung des Virus zu erforschen. Diejenigen, deren Fachkenntnisse sich auf Europa konzentrieren, sind sich nicht sicher, wie der Kontinent mit der Bedrohung umgehen wird, insbesondere mit seinen offenen Grenzen.

coronavirus urlaub

Derzeit haben neben Lufthansa, Ryan Air und British Airways auch zahlreiche andere Fluggesellschaften Flüge gestrichen oder stark reduziert. Wer davon betroffen ist, bekommt sein Geld zurück. Wer jedoch einen Flug aus Angst vor einer Ansteckung selbst stornieren möchte, muss die Kosten in der Regel selbst tragen. Nach Angaben der Verbraucherzentrale besteht nur dann ein Anspruch auf Rückerstattung, wenn eine Reisewarnung für das Reiseziel vorliegt. Einige Fluggesellschaften erlauben jedoch weiterhin eine kostenlose Stornierung oder Umbuchung. Informationen erhalten Sie bei der jeweiligen Fluggesellschaft.

Anfang März sagte die Lufthansa außerdem, sie plane eine 50-prozentige Kürzung ihres Flugplans, vor allem auf Kurz- und Mittelstrecken, unter anderem in die vom Virus betroffenen Gebiete Italiens, aber auch innerhalb Deutschlands, zwischen großen deutschen Zentren wie Frankfurt und München. Die Fluggesellschaft erwägt zudem, ihre gesamte Superjumbo-Flotte – die A380 – am Boden zu halten.

Sicherheitsempfehlungen-Coronavirus Urlaub

Der beste Rat, den Reisemediziner geben können, ist, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, Gebiete zu meiden, in denen das Centers for Disease Control and Prevention vor Reisen warnt, und Reisen zu vermeiden, wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, die Sie anfälliger für Infektionen machen könnten.

Aufgrund der Art und Weise, wie die Luft in Flugzeugen zirkuliert und gefiltert wird, verbreiten sich die meisten Viren und anderen Keime in Flugzeugen nicht leicht. Obwohl das Infektionsrisiko in einem Flugzeug gering ist, sollten Reisende versuchen, den Kontakt mit kranken Passagieren zu vermeiden und ihre Hände häufig mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife waschen oder Händedesinfektionsmittel verwenden, die 60 bis 95 % Alkohol enthalten.

Händedesinfektionsmittel verwenden, die 60 bis 95 % Alkohol enthalten.

coronavirus urlaub
PDF Datei von EASA

Privatjetreisen während der Coronavirus-Krise

Sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen zahlen viel Geld, um die vom Coronavirus betroffenen Gebiete zu verlassen und zu meiden.

Privatjets sind in der Lage, durch viele “Lücken” Reiseverbote und Screening Maßnahmen zu umgehen. Da Privatjets von kleineren Terminals aus fliegen, müssen die Passagiere nicht unbedingt kommerziellen Sicherheits- und Gesundheitskontrollen unterzogen werden. Da kommerzielle Fluggesellschaften wegen des Coronavirus-Ausbruchs Flüge in der ganzen Welt streichen, enden Freizeit- und Geschäftsreisende immer öfter bei Privatjet-Firmen. Privatjets sind flexibler, wenn es darum geht, in von Coronaviren betroffene Gebiete ein- und auszufliegen, als kommerzielle Flugzeuge.

Die New York Times berichtet, dass die Zahl der Flüge mit Geschäftsreiseflugzeugen von Hongkong – einem Ziel in der Nähe des Epizentrums des Ausbruchs – nach Nordamerika und Australien im Januar im Vergleich zum Vorjahr um 214 Prozent gestiegen ist, und dass die Zahl der Flüge von Hongkong zu Orten auf der ganzen Welt im Vergleich zum Vorjahr um 34,2 Prozent zugenommen hat.

Die Nachfrage wurde durch die Medien angetrieben: Berichte über Reiseverbote, Stadtquarantänen, Evakuierungen und neue Fälle treiben die Öffentlichkeit dazu, extrem ängstlich zu werden und sich aufgrund der erhöhten Belastung lieber von den großen und überfüllten Terminals der kommerziellen Flughäfen fernzuhalten.

coronavirus urlaub
Überfülltes Hauptterminal des Flughafens Amsterdam Schiphol

Sie wollen trotz des Coronavirus Urlaub machen – ohne Einschränkungen?

Vermeiden Sie überfüllte Flughäfen und, dass Ihr Flug wegen des Coronavirus gestrichen wird! Buchen Sie noch heute Ihren Privatflug! Werfen Sie einen Blick auf unsere Privatjet Kosten, um sich einen Überblick über unsere Preise zu verschaffen. Natürlich wird Fly Aeolus seine Piloten und das Personal über alle Entwicklungen bezüglich des Schutzes vor Infektionen auf dem Laufenden halten und Ihnen ein gereinigtes und sicheres Cirrus-Flugzeug zur Verfügung stellen, sodass trotz des Coronavirus Urlaube unvergesslich werden.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Fragen haben!