By Stefaan Ghijs

Bei einem Flugzeugverkauf oder -erwerb geht es um große Geldbeträge, was für manche Leute einen Grund darstellt, unethisch zu handeln und zu versuchen, ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Wie jeder weiß, ist der Kauf eines Flugzeugs oft ein komplizierter Prozess und es gibt viele Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Wir empfehlen immer, einen Profi mit Erfahrung im Flugzeugverkauf und -ankauf zu beauftragen, der Sie während des gesamten Prozesses unterstützt.  

Wenn Sie keinen Profi beauftragen und selbst ein Flugzeug kaufen möchten, sollten Ihnen folgende Fallen bewusst sein:

Registrierung und Fantasieliste

Auf weltweiten Flugzeug-Verkaufswebseiten sehen Sie etliche Flugzeuge, die ohne Registrierung präsentiert werden. Seien Sie vorsichtig, denn wenn Verkäufer oder Makler keine Registrierung angeben, haben sie meist keinen Exklusivvertrag mit dem eingetragenen Eigentümer des Flugzeugs. Manche nutzen diese “Traktionsflugzeuge” sogar, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, damit sie Ihnen ein anderes Flugzeug zeigen können. In vielen dieser Fälle werden Sie das perfekte Flugzeug finden und wenn Sie den Makler anrufen, wird er Ihnen sagen, dass er das Flugzeug gerade verkauft hat. Dann wird Ihnen vermutlich ein anderes Flugzeug aus seinem Bestand angeboten.  

Wie wir alle wissen, ist die Registrierung eines Flugzeugs sehr wichtig. Prüfen Sie immer, ob der Verkäufer, der im Kaufvertrag genannt wird, auch der eingetragene Eigentümer des Flugzeugs ist. Stimmt dies nicht überein, fragen Sie, warum der Vertrag nicht auf den Namen des eingetragenen Eigentümers lautet.  

Back-to-Back-Transaktionen 

Eine Back-to-Back-Transaktion erfolgt in der Regel mit einem Makler oder einem Flugzeugberater Ihres Vertrauens. Diese Person stellt sich zwischen den Käufer und den Verkäufer der Transaktion. Der Makler oder Berater kauft dann das Flugzeug vom echten Verkäufer für zu wenig und verkauft es dem Käufer für einen höheren Preis. Er kassiert dann die Differenz und erhält außerdem eine Gebühr für seine Vermittlerrolle. Diese Strategie kann dem Makler eine Menge Geld einbringen, das Sie ihm bezahlen. Seien Sie also immer vorsichtig, wenn Sie wissen, dass es sich bei dem Geschäft um ein Gegengeschäft handeln wird. 

Einzahlungsbetrug 

Der einfachste Weg, betrogen zu werden, ist ein Einzahlungsbetrug. Der “Broker” wird Ihnen spezifische Fragen über das Flugzeug stellen, das Sie suchen. Nach einer Weile wird er Sie zurückrufen und Ihnen sagen, dass er das perfekte Flugzeug für Sie gefunden hat. Außerdem ist der derzeitige Besitzer bereit, es für einen Betrag zu verkaufen, der unter dem Marktwert liegt. Der derzeitige Besitzer ist in finanziellen Schwierigkeiten. Dies erfordert jedoch, dass die Transaktion schnell abgewickelt werden muss. Der Makler wird Sie bitten, eine Anzahlung zu leisten, um das Flugzeug zu reservieren und gleichzeitig einen Überführungsflug zu einer Inspektionseinrichtung zu arrangieren. 

Nachdem Sie die Zahlung geleistet haben, besteht die Möglichkeit, dass der “Makler” irgendwann verschwindet.  

Seien Sie immer vorsichtig 

Die oben genannten Punkte sind nur ein paar der Punkte, die beachtet werden müssen, es gibt noch einige mehr. schauen Sie in unserem Blog-Bereich nach weiteren interessanten Tipps für einen Flugzeugverkauf oder -ankauf. 

Wenn Sie ein Flugzeug kaufen möchten, dann seien Sie immer vorsichtig. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, mit wem Sie Geschäfte machen und was Sie von einem Makler erwarten können. Kontrollieren Sie auch alle Handlungen, bevor Sie etwas bezahlen. 

Brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns unter info@flyaeolus.com oder Sie können uns auch anrufen unter +32 (0)3 500 9082